Sondermaschinen nach Maß
Home » Modulmontage und Prüfung
Service
EG-Maschinenrichtlinie
Industrie 4.0
DIN ISO
20 Jahre Büttel und Marx

Modulmontage und Prüfung

Produktbeschreibung

Anforderungen

  • Montage, Abgleich und Prüfung von textorientierten LCD-Modulen;
  • Montage und Prüfung von zwei verschiedenen Modulen gleichzeitig;
  • 150 Modulvarianten bei kurzer Umrüstzeit;
  • Produktion von Modulen in beliebiger Reihenfolge, im Teile-Mix sowie im fliegenden Wechsel;
  • Manuelle Vormontage von LCD-Abdeckung, Anzeigemodul, Leitgummis, Backlight mit LED und Schaltmatte;
  • Incircuittest, Quarzabgleich, Endmontage, thermische IO-Teilekennzeichnung, Etikett mit Fehlertext für NIO-Teilekennzeichnung;
  • 16 sec. Taktzeit pro Modul;
  • Fertigungsstatistik (Mengen- und Zeiterfassung, i.O.-Teile und n.i.O.-Teileerfassung, Stillstandszeiten- und Restmengenüberwachung
  • Permanente Plausibilitätsprüfung;
  • Automatik- und Handbetrieb;

Lösung

  • Werkstückträgertransfersystem im Nebenschlusssystem;
  • Zwei nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Handarbeitsplätze für die Modulvormontage und Entnahme der fertig produzierten LCD-Module;
  • Zwei Einlegenester pro Werkstückträger zur Reduzierung der Rüstvorgänge;
  • Einfache und dennoch äußerst flexible Konfigurationsmöglichkeit der spezifischen Prüfpläne über Touchpanel;
  • Werkstückträger ausgestattet mit berührungslosem Identifikationssystem (Transponder);
  • Schnellwechselbare codierte Doppel-Nadelbettadapter in den Stationen;
  • Zwei Vorpressstationen zum Vorspannen des vormontierten Moduls mit zwei WT-Verriegelungseinheiten;
  • Zwischenprüf-Zelle ausgeführt als Doppelprüfstation mit Marconi-Incircuit-Testsystem;
  • Quarzabgleich-Zelle ebenfalls ausgeführt mit Doppelnadelbettadapter;
  • Quarzabgleich per Labview-Software;
  • Thermische Dreifach-Schweisszelle zur Endmontage der LCD-Module;
  • Thermische IO-Kennzeichnungseinheit mittels beheiztem schnellwechselbarem Prägestempel und zusätzlicher Werkstück-Entriegelung;
  • Jeweils ein Etikettendrucker für jeden Handarbeitsplatz für den Ausdruck der NIO-Etiketten mit Fehlertext und Produktionsdatum;
  • Zentrale Siemens-SPS-Steuerung mit Profibus-Interface;
  • 2-kanalige Sicherheitseinrichtung mit Schutztürüberwachung und Zuhaltung;
  • Dezentrales Phönix- EA-System mit Profibus-Koppler;
  • Maschinenprogrammierung mit Siemens STEP7 bei gleichzeitiger Auswertung der Messergebnisse und Visualisierung am Bildschirm in Form von Tabellen oder wahlweise als Diagrammdarstellung;
  • Netzwerkanschluss über LAN zur Betriebsdatenerfassung;
  • Kalibriermöglichkeit mittels Masterteile;

Weitere Informationen

Branche

Elektrogeräte, Kunststoffverarbeitende Industrie

E-Technik und Sofware

LabVIEW, Siemens

Messtechnik

Spannungsmessung, Strommessung, Widerstandsmessung

Produktbereich

Prüfautomaten, WT-Transfersysteme

Prüfsystem

ICT

Video